Archiv für Mai 2008

Neonazis müssen sich mit Verkehrsinsel statt Bürgerhaus begnügen

Pressemitteilung vom 31.05.2008

Das Wiesbadener Bündnis gegen Rechts wertet die Gegenkundgebung am heutigen Samstag (31.05.08) als Erfolg. Ein erbärmliches Häuflein von 26 jungen Neonazis, teilweise extra aus der Wetterau angekarrt, konnte nur unter Polizeischutz für eineinhalb Stunden mit einer ihnen zugewiesenen Verkehrsinsel am Kasteler Paulusplatz Vorlieb nehmen.

Das Wiesbadener Bündnis gegen Rechts hatte es trotz lange unklarer und ständig wechselnder Terminierung geschafft, mit annähernd zehn mal so vielen Personen – mit Lautsprecherwagen, Live-Musik und Sprechchören – zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, so dass die dumpfen Parolen der Neonazis mühelos übertönt werden konnten.

Leider sind wieder einmal einzelne Polizeibeamte ohne Not unverhältnismäßig gegen Gegendemonstranten vorgegangen. Dabei wurde ein unbeteiligter Anwohner von einem Polizeihund gebissen und musste medizinisch behandelt werden.

Die Einschätzung des Wiesbadener Bündnis gegen Rechts, dass die Neonazis sich ihren öffentlichen Auftritt nicht komplett durch ein Verbot nehmen lassen, hat sich wieder einmal bestätigt.

Das Wiesbadener Bündnis gegen Rechts bedankt sich bei allen, die sich dem Protest angeschlossen haben.

Demo statt Saalveranstaltung | Treffpunkt 14:00 Uhr !

Wie es aussieht will die NPD statt der verbotenen Saalveranstaltung morgen Abend, bereits morgen Mittag um 15 Uhr eine Demo in Mainz-Kastel durchführen.
Wir treffen uns daher schon um 14 Uhr am Bürgerhaus, um dem entgegen zu treten!

Bitte unbedingt weitersagen – auch um etwaigen Gerüchten entgegen zu wirken, es fände nicht statt, da die Veranstaltung verboten wurde.

Sobald uns neue Infos vorliegen, werden wir diese hier veröffentlichen.

NPD-Veranstaltung vorerst verboten!

Das Verwaltungsgerichtshof in Kassel hat tatsächlich die Entscheidung des Wiesbadener Verwaltungsgerichts bestätigt und die Veranstaltung der NPD in Kastel untersagt – Begründung noch nicht öffentlich. Theoretisch gibt es jetzt noch den Weg zum Bundesverwaltungsgerichtshof in Leipzig, der ist aber nicht sehr wahrscheinlich.

Wir werden unsere Kundgebung trotzdem stattfinden lassen

– möglich ist immerhin, dass die Nazis auf eine andere Art zu dem Zeitpunkt aktiv werden.

Besser zu früh, als zu spät!

Wir möchten euch bitten, am Samstag möglichst pünktlich nach Mainz-Kastel zu kommen. Es könnte wichtig sein, dass bereits um 17:00 Uhr möglichst viele Leute vor Ort sind.

NPD-Veranstaltung am 31. Mai verhindern

NPD-Veranstaltung am 31. Mai 2008 in Mainz-Kastel verhindern!

Banner zum 31.05.2008

Für Samstag, den 31. Mai 2008 hat die NPD Wiesbaden das Bürgerhaus
in Mainz-Kastel (Wiesbadener Stadtteil) angemietet. Seit Ende 2006 sind die Neonazis in Wiesbaden mehr als zehnmal öffentlich aufgetreten. Das erklärte Ziel der NPD Wiesbaden ist es, zum „aktivsten“ Kreisverband Hessens zu werden.
Die NPD Wiesbaden wird inzwischen von jungen Neonazis dominiert und versucht, vor allem Jugendliche anzusprechen. In der NPD tummeln sich nicht nur ein paar rechte Spinner. Die NPD verfolgt eine gefährliche Politik der Ausgrenzung und setzt dabei auf Einschüchterung und Gewalt. Sie hetzt gegen Juden, Ausländer und alle anderen Gruppierungen, die sich nicht in ihr Weltbild fügen. Deshalb sind Totschweigen und Herunterspielen der falsche Weg.
Man muss der NPD an allen Orten entgegentreten, die sie besetzt.
Die Wiesbadener Stadtregierung beschränkt sich bisher darauf, Kundgebungen und Veranstaltungen der Faschisten zu verbieten – räumt aber selbst ein, damit wenig Erfolg zu haben. Erfahrungen aus anderen Städten zeigen, dass vor allem breiter gesellschaftlicher Widerstand von Nöten ist, um dem Erstarken des Rechtsextremismus ein Ende zu bereiten.

Zeigen wir ihnen erneut, dass sich Wiesbaden nicht zu einer Nazihochburg machen lässt.

Bringt alles mit, was Krach macht!

SAMSTAG 31.05.2008
17.00 UHR Treffpunkt
Bürgerhaus Kastel

Zehnthofstraße 41
Mainz-Kastel

Anfahrt:
ab Wiesbaden:
Bus 28, Bus 56 (bis Roonstraße)
S-Bahn: S1, S9 und RE (bis Kastel)
ab Mainz: Bus 6, Bus 55 (bis Brückenkopf)

Flyer (PDF)
Plakat (PDF DIN-A2)