Braune Umtriebe in gelben Westen

Für Samstag, den 9. Februar hat sich wieder die Gruppe „WirSindVielMehr“ angekündigt. Ab 13 Uhr, wieder mit gelben Westen und wieder am Hauptbahnhof….

Was wir davon halten haben wir mal in Stichpunkten zusammengefasst:

Braune Umtriebe in gelben Westen

AUSSENWIRKUNG
- imitieren soziale Massenbewegung der Gelbwesten aus Frankreich
- Bestimmung des Demobildes mit einheitlichen Schildern wie: „Nicht links gegen rechts- nicht rechts gegen links“
- Auftreten der Wiesbadener „WirSindVielMehr“ Gruppe nach außen hin als “unpolitisch“
- Hinweis für Demoteilnehmer: keine Wirmer Flaggen, Hakenkreuze und sonstige Dinge, die rechts gedeutet werden können.

PRÄGENDE PERSONEN
- Öffentliches Auftreten mit Rechtsradikalen und -populisten
- Demonstrationen werden beworben und teilweise besucht von
o Internetblogger und Faschist Henryk Stoeckl
o rassistische Wiesbadener „Hand in Hand“-Bündnis (aufgefallen durch uniformierte Bürgerwehr, Instrumentalisierung der in Wiesbaden ermordeten Susanna)
- AfD bewirbt mittlerweile die Veranstaltung öffentlich

- Personelle Überschneidungen mit
o Selbstdarsteller des „Frauenbündnis Kandel“ Marco Kurz
o Veranstalter „Merkel muss weg“-Demos Mainz, „Patrioten NRW“
o Robert Vogelmann von der „Leine des Grauens“
o Nikolai Nerling, „Volkslehrer“ und Holocaustleugner – Videoaufrufe vom Kanal „Abendland Hessen“, der auf YouTube auch ein Video des Nazirappers Chris Ares hochgeladen hat.

INHALT
- soziale Gerechtigkeit, Altersarmut, Rente, Dieselfahrverbote und Mindestlohn
- „Wir werden ausgesaugt […] für die Umsetzung der Flüchtlingspolitik […].“
- „Überall glänzt Deutschland mit seiner Großzügigkeit, nur nicht beim eigenen Volk.“
- „Sofortiger Ausstieg aus dem Migrationspakt!“
- „Sofortige Abschiebung von Gefährdern und straffälligen Asylanten!“
- Holocaustrelativierung, AfD Beiträge, Bild von A. Merkel in SS-Uniform mit Davidstern, Witze über Lynchmord an Politikern (aus einer geschlossenen FB-Gruppe)


Die „WirSindVielMehr“-Demos zeigen sich als Sammelbecken für Rechte und Rechtsoffene, was nicht mehr geleugnet werden kann! Auch trägt die Presse, insbesondere der Wiesbadener Kurier, eine Verantwortung zur gewissenhaften und sachlichen Aufklärung!

Informiert euch, informiert andere, lasst den Rechtsruck nicht zu!

Eine gute Recherche zu den Gelben Westen in Wiesbaden hat die Recherchegruppe Wiesbaden und Umgebung auf ihrem Blog veröffentlicht.


0 Antworten auf “Braune Umtriebe in gelben Westen”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − zwei =